Rezeption Telefon 02961 9810
Ohrakupunktur

Mit Kraft
und Stabilität
zurück ins
Leben.

Ohrakupunktur

Vieles, was uns das Leben schwer macht, kann durch Ohrakupunktur einfach ausgeknipst werden. Ohne Medikamente und ohne Nebenwirkungen.

Die Ohrakupunktur ist eine Diagnose- und Therapieform mit langer Tradition. Die neuere Form der Akupunktur wurde vor 50 Jahren von dem französischen Arzt Dr. Nogier entwickelt. Er beschrieb erstmals die kurze Verbindung zwischen unserem Ohr und den Schmerzzentren im Gehirn, wodurch jede Stimulation der Ohrpunkte Direktwirkung zeigt: Beschwerden lassen sofort nach.

Zurzeit gibt es verschiedene Erklärungsmodelle für die Wirksamkeit der Ohrakupunktur. Eine Theorie sieht diese beispielsweise in der Beziehung der Ohrmuschel zum Gehirn und der dort befindlichen Formatio reticularis (Nervenverbände im Gehirn, die die entscheidende Schaltstelle zwischen Gehirn und Körper darstellen): Reize auf die Ohrmuschel werden auf extrem kurzem Weg über die Formatio reticularis zum Gehirn oder zum Erfolgsorgan im Körper weitergeleitet.

Bei der Therapie sitzt oder liegt der Patient ruhig und entspannt. Meistens werden kurze, sterile Einmal-Nadeln aus Stahl verwendet, je nach Behandlungsziel auch Gold- oder Silbernadeln, die nach jeder Anwendung sterilisiert werden. Abhängig von der vorherigen, ausführlichen Diagnose werden pro Sitzung ca. 1-4 Nadeln für ca. 20 bis 30 Minuten gesetzt. Es können auch Dauernadeln oder Druckpflaster mit Samenkörnern, die ohne jede Verletzung der Haut auskommen, verwendet werden. Die Anzahl der Behandlungen richtet sich ebenfalls nach der Diagnose, i. d. R. reichen 10-12 Sitzungen.
Die Ohrakupunktur ist nicht als alleinige Therapie bei schweren, ernsthaften Erkrankungen geeignet, insbesondere bei der Suchtbehandlung hat die Ohrakupunktur jedoch erhebliche Wirkung gezeigt.

Unser ärztliches und pflegerisches Personal ist ausgebildet, sie mittels Ohrakupunktur bei Suchtdruck und Schmerzen zu unterstützen.