Rezeption Telefon 02961 9810
Ergotherapeutische Abteilung

Mit Kraft
und Stabilität
zurück ins
Leben.

Ergotherapeutische Abteilung

Unsere Angebote werden ergänzt durch Indikationsangebote der ergotherapeutischen Abteilung:

  • Werktherapie Holz
  • Seidenmalerei
  • Computerunterstütztes Hirnleistungstraining mit Cogpack
  • Denksport
  • Progressive Muskelentspannung nach Jacobson
  • Rückenschule in Bezug auf den Arbeitsplatz
  • Training der ATLs (Aktivitäten des täglichen Lebens)
  • Externe Praktika

Die Einschätzung des Fähigkeitsprofils und/oder der Anforderungsprofile erfolgt nach MELBA (Merkmalprofile zur Eingliederung Leistungsgewandelter und Behinderter in Arbeit). Zur weitergehenden ausführlichen Darstellung des vorgenannten ergotherapeutischen Angebots wird aus Redundanzgründen auf das therapeutische Hauptkonzept verwiesen.

Die Schmerzpatienten werden in der Klinik nicht von Beginn an der Arbeitstherapie zugeteilt, da sie sich in der Regel damit am Anfang überfordert fühlen. Im ersten Monat nehmen sie in der Bezugsgruppe an der Ergotherapie teil, so dass in Ruhe die Belastbarkeit gesteigert werden kann, ohne dass sich die Patienten unter Druck gesetzt fühlen.

Wenn die Patienten noch einen Arbeitsplatz haben, wird nach Besserung der Beschwerden – in der Regel vier- bis sechswöchigem Aufenthalt – der Arbeitsplatz im Rahmen der Arbeitstherapie in seinem Bewegungsablauf, der körperlichen Belastung und in Bezug der ADL nachgestellt. So kann überprüft werden,

  • welche Bewegungen, Handlungen und Gewichte nicht mehr zu leisten sind,
  • wie Bewegungsabläufe verändert oder trainiert werden müssen und wo ggf. Hilfsmittel eingesetzt werden können/müssen, damit sie für den Patienten nicht gesundheitsschädigend sind,
  • wo eventuelle Pausen notwendig sind oder auch eine Umsetzung an einen anderen Arbeitsplatz.

Zusätzlich werden eine PC-Schulung und ein Bewerbungstraining angeboten. In bis zu vierwöchigen Praktika in nahe gelegenen Arbeitsstätten können erste Belastungserprobungen stattfinden.